Lass dein
Steinzeit-Ich
sprechen!

"EvoLife ist ein Konzept, das jedem helfen kann mit hoher Wahrscheinlichkeit lange und gesund zu leben und kraftvoll sein Leben zu genießen."
Daniel Brückner
Begründer

Das Konzept

Auch das EvoLife Konzept stützt sich auf diese Annahme. Basierend auf der Frage, woran unser Körper durch die Millionen Jahre der Evolution angepasst oder eben nicht angepasst ist, liefert EvoLife Ideen für einen gesunden Lebensstil. 

Die 10 EvoLife Grundsätze

Viele Dinge, die wir heute tun, erscheinen uns selbstverständlich. Das gilt jedoch nicht immer für unseren Körper, der noch immer viele Anpassungen an das Leben der Jäger und Sammler aufweist. Überlege also immer wieder, ob deine aktuelle Tätigkeit auch gut für Körper und Geist unserer Vorfahren wäre.

Unser Körper ist ein Wunderwerk der Evolution. Er erträgt Hitze und Kälte, Verletzungen, Vergiftungen, Krankheitserreger und Gewalteinflüsse. Der Körper signalisiert seine Grenzen, wir haben aber immer häufiger verlernt diese Signale wahrzunehmen. Sei vorsichtig bei extremen Tätigkeiten: Ein Marathon im Jahr kann deine Gesundheit steigern, ein Marathon jede Woche deine Gesundheit ruinieren.

Unser Körper steckt voller Sensoren, Signalgeber und Regelmechanismen, die uns helfen gesund zu leben. Er sagt uns genau, wann wir müde sind, wann wir satt sind, welcher Belastung wir standhalten können. Wir müssen aber hinhören! Du verspürst Hunger? Kann es nicht auch Durst oder Langeweile sein?

Unser Alltag besteht aus vielen Gewohnheiten, die uns nicht glücklich machen, und genauso häufig sind eben diese Gewohnheiten auch ungesund. Macht fernsehen glücklich? Nein, es lenkt nur vom Unglück ab. Machen Chips glücklich? Wenn ja, warum fühlen wir uns nach dem Verzehr so schuldig?! Glücklich machen andere Dinge: Zeit zu zweit und mit der Familie, ein gutes, gesundes Abendessen, der letzten Schritt der Joggingrunde.

Die Steinzeit-Familie hatte es leicht mit konkreten Zielen, leichter als wir es heute haben. Wollte man überleben, musste man etwas Essbares auftreiben und entweder jagen oder sammeln. Die Ziele definierten sich praktisch von selbst. Heute fällt Überleben und Nahrungsbeschaffung deutlich leichter, sodass die natürliche Zielsetzung fehlt – das macht viele Menschen unglücklich und kann dafür sorgen, dass wir uns nicht so entwickeln, wie wir uns das vorstellen. Willst du etwas erreiche, setze dir konkrete Ziele. Aus „Bis heute Abend erlegen wir das Mammut!“ wird „In 5 Tagen wiege ich 77 statt 78 kg.“.

Ohne Familie war das Überleben des Steinzeit-Menschen deutlich unwahrscheinlicher. Die Empathie, die wir zu anderen Menschen empfinden, hat sich im Laufe vieler Jahre der Evolution entwickelt und ist ein wichtiger Faktor, dass wir Menschen uns so gut in Natur behauptet haben. Soziale Kontakte sind so tief in uns verwurzelt, dass uns ihr Fehlen krank macht. Die heutige Möglichkeit an Informationsaufnahme und Ablenkung sorgt immer häufiger dafür, dass echte soziale Kontakte quantitativ und qualitativ weniger werden. Triff dich häufiger mit anderen Menschen. Verbringt wertvolle Zeit miteinander! Streitet euch und liebt euch!

Unabhängig von jeder Tätigkeit, die deinen Alltag füllt und jedem Sport, den du dir für die Zukunft vorgenommen hast: Beweg dich, beweg dich, beweg dich! Der Steinzeit-Mensch hat sich nicht pausenlos verausgabt, aber ihm war genauso fremd pausenlos bewegungslos zu sein. Bewegungslosigkeit macht krank, auf physischer und auf psychischer Ebene. 10.000 Schritte sind kein Problem, wenn du sie fest in deinen Alltag einbaust. Parke dein Auto etwas weiter weg. Gehe zu Fuß zu Freunden oder zum Supermarkt. Führe ein Mitarbeiter-Gespräch beim Spaziergang im Park nebenan. Nutze jede Gelegenheit dich zu bewegen!

Behausungen sind dem Steinzeit-Menschen sicher nicht fremd, ständige Indoor-Aktivitäten allerdings schon. Er musste raus, um produktiv zu sein, zu jagen und zu sammeln. Das bleibt uns erspart – manchmal zum Glück, manchmal auch zu unserem Unglück. Viele Menschen haben heute einen zu geringen Vitamin-D-Spiegel. Viele tragen eine Brille, da die Augen maximal ein paar Meter bis zur nächsten Wand schauen müssen. Gehe raus! Erlebe die Natur, die Wärme und die Kälte. Nutze jeden Sonnenstrahl und manchmal auch den Regen. Und: Nirgendwo kannst du besser deine Schritte machen.

Zugegeben: Es gibt einige Dinge im Leben, die deine höchste Priorität verdienen. Liebe, Erfolg, Glück zum Beispiel. Aber was wären die anderen Dinge, die unsere höchste Priorität genießen, ohne die Gesundheit? Können wir Liebe genießen, wenn wir Schmerzen haben und krank sind? Was bringt uns der Erfolg im Beruf, wenn dieser uns seelisch zerstört? Die Gesundheit war für den Steinzeit-Menschen überlebenswichtig, wir haben heute Mittel und Wege, um auch krank lange weiter leben zu können. Was aber haben wir davon? Glücklich kann der sein, der gesund lebt und die Freiheit hat die Dinge zu tun, die er tun möchte. Kümmere dich um deine Gesundheit. Jeden Tag ein bisschen.

Wir werden viele Dinge finden, die wir in unserem Leben verbessern können. Jeder hat Ideale, aber sie sind eben das: Ideale. Wenn wir alles zu schnell perfekt machen wollen, werden wir uns unweigerlich überfordern. Wir verlieren den Spaß, die Motivation und werden unsere Ziele in letzter Konsequenz über den Haufen werfen. Setze dir wenige große und immer wieder neue kleine Ziele, die realistisch sind und dir Erfolg bringen. Setze dir Ziele, die dir wichtig sind und dir helfen, ein gesundes Leben in einem modernen Steinzeit-Körper zu leben. Immer ein Schritt nach dem anderen und mit der Neugier auf das neue Leben.

Der Blog

Daniel
In meiner Familie wurde früher gegessen, wie man sich das in einer typisch deutschen Familie so vorstellt. Als Hauptspeise gab es etwas Tierisches: Ein Stück Fleisch, Wurst, Fischstäbchen. Dazu eine große Portion Kartoffeln, Reis oder Nudeln mit Soße. Und dazu ein Portiönchen Gemüse – weil …
Daniel
Forscher haben 24 Probanden an zwei verschiedenen Tagen zwei fast gleiche Frühstücksmenüs serviert. Fast gleich. Denn ein Frühstück hat die Probanden toleranter gemacht als das andere. Für das ungeübte Auge sahen beide Mahlzeiten fast gleich aus: Das „untolerante“ Frühstück unterschied sich nur in seinem Verhältnis …
Daniel
Online seinen Wocheneinkauf zu ordern und nach Hause liefern zu lassen ist die ZUKUNFT. In wenigen Jahren wird die Mehrheit von uns so einkaufen, Getränkehändler und Supermärkte werden an Boden verlieren und irgendwann ganz verschwinden. Wir überlegen, welche Vorteile der neue Service mit sich bringt, …

Über Uns

Gesundheitsmanager, Marathonläufer, Rennradfahrer und Schrittemacher.

Ich liebe es, meine körperlichen Grenzen zu testen, viel unterwegs und produktiv zu sein. Nach Jahren mit Läufen bis zu 160 km am Stück bin ich mittlerweile vernünftiger geworden und versuche, eine gesunde Mischung aus Belastung und Regeneration für mich zu finden. Als Master in Prävention und Gesundheitsmanagement habe ich mein Hobby auch zum Beruf gemacht.

Sportwissenschaftler, Outdoorfitness-Trainer, (Spiel-) Sportler und Wettkämpfer

Ich liebe es Dinge zu schaffen – klappt nur leider nicht immer. Aber ich werde es auf jeden Fall immer hassen aufzugeben.

Viele meiner Eigenschaften habe ich während meiner aktiven Karriere im Handball (Verein) und Fußball (Straße) erworben. Mittlerweile habe ich die Luft aus den Bällen gelassen und tauche regelmäßig in die Wissenschaft ein oder streife meine Trainerjacke über.

Gesundheitstrainer, Wirbelsäulenexperte, Linguist und Marathonläufer.

Es gibt eigentlich sehr wenige Dinge, für die ich mich nicht interessieren kann (außer Pilze, die sind bei mir unten durch). Dadurch ist ein wilder Mix an persönlichen und beruflichen Zielen entstanden. Meine Schreibtischleidenschaft ist die Rhetorik, meine Outdoorleidenschaft ist die Bewegung: Ob Marathon oder 24-Std Wanderung. Je länger, desto besser.

Kontakt

Wir freuen uns über jede Mail. Wirklich! Jede Verbesserung, jede Anregung und jede Kritik hilft uns besser zu werden.

Jede Frage oder Unklarheit versuchen wir zum einen natürlich schnellstmöglich zu beantworten, zum anderen zeigen Sie uns, wo wir nachlässig erklärt haben oder wo noch Lücken sind. 

Dein Feedback hilft uns immens. Über das Kontaktformular und E-Mail (hallo@evo-life.de) kannst Du uns gerne formlos und zwangfrei alle Fragen stellen.

Sonst sind wir auch auf anderen Seiten im Netz vertreten. Einfach mal reinklicken und gerne auch da die Kontaktmöglichkeiten nutzen.